Weingut Behringer

Weingut Behringer

Aus Tradition erwachsen

Wir möchten Ihnen fränkische Gastlichkeit und ursprüngliche Lebensfreude schenken, Ihre Sinne verzaubern mit gutem Essen, auserlesenen Weinen und der reizvollen Landschaft des Naturparks Steigerwald. Die Chronik der Familie Behringer beginnt 1634.

Vier Jahre nachdem Abtswind von der Pest heimgesucht wurde, kauften unsere Vorfahren das historische Gasthaus „Krone“ am Marktplatz von Abtswind. Der Preis – sieben Laib Brot! Mehr als dreihundert Jahre später, 1958, brennt das gesamte Anwesen bis auf die Grundmauern nieder. Wir entschließen uns vor die Tore von Abtswind zu ziehen, das bedeutet mehr Platz für den Anbau und Ausbau unserer Weine. Viel Wert legen wir auf eine ökologisch sinnvolle Boden- und Rebbehandlung und die naturnahe Bewirtschaftung unserer Weinberge.

Über ein Dutzend verschiedene Rebsorten können Sie in unserem Weingut probieren – unser besonderer Stolz gilt dabei den Rotweinen, die am Fuße des Steigerwaldes prächtig heranreifen!

 

 Weingut Schmitt

Weingut Schmitt

1947 erhielt der Großvater Ernst Schmitt von seinen Eltern das erste Stück Weinberg von 1/3 Hektar. Neben Ackerbau, Obstbau und Viehwirtschaft mußte dieses Stück Weinberg im 25 Kilometer entfernten Weinort Thüngersheim ebenfalls bewirtschaftet werden. Weitere Flächen in Thüngersheim und Retzbach kamen mit der Zeit hinzu.

1925 gab es in Bergtheim die letzten Weinberge, die von der Reblaus vernichtet wurden. Knapp 50 Jahre später pflanzten 1974 Manfred und Helene Schmitt wieder die ersten Weinstöcke am Bergtheimer Harfenspiel.

Heute bewirtschaftet der fränkische Familienbetrieb 27 Hektar eigene Rebfläche und erhält von vertraglich gebundenen Winzern, die im Anbau von uns kontrollierten Trauben. Die Philosophie des Weingutes ist stets naturnah und umweltschonend die Trauben anzubauen und die Vinivikation individuell und sortenspezifisch durchzuführen. Moderne Technologie, verbunden mit neuen Ideen der jungen Betriebsnachfolger Anja und Frank sowie die überlieferte Tradition spiegeln sich in den Weinen.

Höchste Qualität und Spezialität ist unser oberstes Gebot. Im Mittelpunkt aller Aktivitäten stehen die Kundenwünsche. Eine breite Produktpalette von Wein, Sekt, Traubengelee, Öl oder Oma Amanda’s Destillaten macht das Weingut für viele Genießer zu einem interessanten Erlebnis. Diese Aufgaben können nur durch die Zusammenarbeit der Familie Schmitt mit dem Winzermeister und Kellermeister sowie weiteren fleißigen Helfern, im Einklang mit der Natur, bestmöglich gelingen.

Durch nationale und internationale Auszeichnungen sowie die tägliche Resonanz der Kunden wird die Philosophie, der Pioniergeist und die lnnovationsfreude des Weingutes bestätigt.

 

 Weingut Schloss Saaleck

Weingut Schloss Saaleck

Das Privat-Weingut Schloss Saaleck, von Familie Lange, ist in der ältesten Weinstadt Frankens in Hammelburg seit dem 13. Jahrhundert zuhause. Ihre 18 ha Weinberge werden mit viel Begeisterung und Leidenschaft biologisch bewirtschaftet. Zahlreiche Auszeichnungen geben Ihnen Recht. Ihre Trauben werden ausschließlich per Hand gelesen. Es ist ein zielstrebiges und innovatives Familien Weingutmit einem hohen Qualitätsbewusstsein. Sie können gerne bei einer Weinprobe oder Weinerlebniswanderung dabei sein. Familie lange freut sich auf Ihren Besuch in der Vinothek im historischen Rathaus, Am Marktplatz 1 in Hammelburg.

 

 Weingut Keller

Schon der Ur-Urgroßvater bewirt­schaf­tete 3,5 Mor­gen Wein­berge. Seit­dem formt die Zusam­men­ar­beit zwi­schen Mensch und Natur voll­en­dete Weine mit cha­rak­te­ris­ti­schen Merk­ma­len in Sorte und Jahr­gang. Die Weine unse­res Fami­li­en­be­trie­bes wer­den seit 1971 direkt ver­mark­tet. Z.Zt. bewirt­schaf­ten wir ca. 8 ha Reb­flä­che in den Ramst­ha­ler Steil­la­gen. Aus unse­ren Reb­sor­ten erzeu­gen wir fri­sche, har­mo­ni­sche Fran­ken­weine, sprit­zi­gen Win­zer­sekt und Secco sowie als Spe­zia­li­tät frän­ki­sche Rot­weine, die auch im Barrique-Faß aus­ge­baut werden.